Menu
PALMBERG-Messestand gewinnt ICONIC AWARD 2019

PALMBERG-Messestand gewinnt ICONIC AWARD 2019

Palmbergs ORGATEC-Messestand ausgezeichnet

BEST OF THE BEST: Häufig sind es die einfachen Ideen, die überzeugen und in Erinnerung bleiben. Mit einer solchen Idee präsentierte sich PALMBERG auf der ORGATEC 2018, für die das Unternehmen nun mit dem renommierten ICONIC AWARDS: Innovative Architecture – Best of  Best ausgezeichnet wurde. 

Über die Vergabe der ICONIC AWARDS: Innovative Architecture entscheidet eine unabhängige und sachverständige Jury. Sie setzt sich in diesem Jahr zusammen aus Vertretern der Bereiche Architektur, Innenarchitektur, Design und Markenkommunikation.

  • Jonghwan Baek, WGNB, Seoul
  • Michel Casertano, Atelier Brückner GmbH, Stuttgart
  • Marco Dessí, Studio Marco Dessí, Wien
  • Asif Khan, Asif Khan Ltd., London
  • Wiebke Lang, designreport, Frankfurt am Main
  • Silvia Olp, Phoenix Design, Stuttgart/Munich/Shanghai
  • Linda Stannieder, GRAFT BRANDLAB GmbH, Berlin
  • Andrej Kupetz, Rat für Formgebung, Frankfurt am Main

Für die Gestaltung seines Messestands hatte sich PALMBERG mit der renommierten Agentur VOSS + FISCHER aus Frankfurt zusammengetan. Was auch von der unabhängigen Jury vom Rat für Formgebung (German Design Council) nicht unbemerkt blieb. Der PALMBERG-Messestand wird dabei als poetischer Geniestreich bezeichnet, der durch die Verbindung von 75.000 Pappbechern mit einem handelsüblichen schwarzen Maschendrahtzaun, eine dynamische Fassade entwickelte, die als Eyecatcher diente und für einen Wow-Effekt bei den Besuchern sorgte.

Ziel von PALMBERG war es, sich mit dem Messestand vom Wettbewerb abzugrenzen, zu begeistern, positiv aufzufallen und in Erinnerung zu bleiben. Mit dieser Zielsetzung entwickelte die Agentur VOSS + FISCHER einen Messestand, der unter Einbezug von Alltagsgegenständen das urbane Leben widerspiegelte, Street-Art-Elemente aufgriff, neugierig machte und für Gesprächsstoff sorgte. Dafür umrahmte man die 1.400 m² Standfläche mit fast hallenhohen Holzrahmen bespannt mit Maschendrahtzaun. Der Draht wurde in Handarbeit mit 75.000 eingesteckten weißen Pappbechern versehen. Leichtigkeit entstand durch die immer wieder eingebauten Lücken, die die Besucher neugierig machten und einen Anlass boten, Blicke in das Standinnere zu werfen. Unterstützt wurde dies durch eine gezielte Beleuchtung der Außenfassade: Weißes Auflicht ließ die Becher in der Außenwirkung fast wie LED-Punkte funkeln. Auf der Innenseite wurde hingegen bewusst auf dieses Lichtspiel verzichtet: Für den Besucher auf dem Stand wurden so die farbenfrohen Produktpräsentationen zum gewünschten Eyecatcher.

Eingebettet in das schwarz-weiße Farbkonzept der Architektur setzten sich die PALMBERG-Möbel kontrastreich vor dem Hintergrund ab und wurden auch mithilfe des jeweiligen Scheinwerferlichts zum gewünschten Hingucker. Zentral auf der Ausstellungsfläche gelegen befand sich der Hospitality Bereich: der soziale Treffpunkt des Messestands. Die mittige Lage sorgte dabei für eine enge Verbindung zwischen Besucher und Aussteller und erzeugte Nahbarkeit. Zudem bot die leicht erhöhte Position – gleich einer Aussichtsplattform – einen Überblick auf den gesamten Raum. Die Pappbecher, die – pixelförmig, wie eine digitale Cloud – den Messestand umgaben, wurden hier durch den Einsatz runder, weißer Deckenabsorber gestalterisch aufgegriffen und sorgten im Hospitality-Bereich für eine angenehme Akustik.

Die Auszeichnungen »Best of Best«, »Architects of the Year«, »Interior Designers of the Year« und der Ehrenpreis »Architects’ Client of the Year« werden den Siegern anlässlich der Messe Expo Real am 07. Oktober 2019 in München überreicht.